Fahrradausrüstung Basics | fahrrad.space
Aus der Kategorie Bike Zubehör

Aus der Kategorie: Bike Zubehör

Fahrradausrüstung Basics

Diese Dinge sollten Sie an Bord haben

Eine Grundausstattung an Dingen rund ums Fahrrad sollte in jedem Radfahrerhaushalt jederzeit verfügbar sein. Egal, ob nun der ambitionierte Radsportler, der Freizeitradler oder derjenige, der für den täglichen Weg zur Arbeitsstelle auf ein Fahrrad angewiesen ist, ohne diese Basics in Sachen Equipment sollte niemand aufs Rad steigen. Hier haben wir einmal eine Liste mit den Nötigsten zusammengetragen:

Eine gute Luftpumpe

Man braucht sie immer wieder mal um Luft nachzugeben oder im Falle eine kaputten Schlauchs. Dabei kann es ein kleine Pumpe sein, die auch schon mal in den Rucksack passt oder eben die Pumpen, die am Rahmen angebracht werden. Wer mehrere Räder benutzt oder viel aufzupumpen hat, für den kann sich schon ein stationärer Kompressor lohnen.

Flickzeug, Reifen und Ersatzschläuche

Flickzeug gehört einfach dazu. Wer sich zutraut selber Schläuche zu flicken, der wird mit ein wenig Übung sein Fahrrad wieder gangbar bekommen. Man muss aber auch hier sagen, dass es sich nicht immer lohnt, sich diese Arbeit zu machen. Vielfach bekommt man gute Schläuche schon für einige wenige Euro und kann sich die Arbeit sparen. Auch muss man sehen, dass an bestimmten Stellen eine Reparatur mit Flicken komplizierter sein kann, bisweilen dann auch nicht mehr geht.

Werkzeug

Nicht immer sind Standardwerkzeug ideal für die Fahrradreparatur. Beispielswiese finden sich Felgenschlüssel oder Werkzeuge, um Reifen aufzuziehen nicht in jedem Werkzeugkoffer. Spezielle Fahrradwerkzeuge erleichtern aber enorm die Arbeit und zahlen sich in Kürze meist aus. Dabei muss es nicht der Spezialkoffer zur Radreparatur sein, sondern am Anfang kann man mit einem kleinen und kompakten Multitool gut klarkommen.

Fahrrad Werkzeug

Kettenöl- oder Silikon

Eine Kette sollte immer gut geschmiert sein. Der Fachhandel bietet auch hier gute Öle und Silikone an, die abriebfest sind und die Kette optimal schützen. Auch müssen schwarze und ölige Finger nicht mehr zwingend sein. Mittlerweile erhält man moderne Schmierstoffe, die besser haften.

Beleuchtungsanlage

Gutes Licht ist, insbesondere in der dunkleren Jahreszeit, ein sehr wichtiger Sicherheitsaspekt. Darüber hinaus schreibt die StvO auch eine Leichtanlage vor, wen man sich im öffentlichen Straßenraum bewegt. Sie sollten darauf achten, dass die Beleuchtungsanlage auch zugelassen ist, was bei Akkuleuchten nicht immer der Fall ist.

Schloss

Ob nun der kurze Besuch beim Bäcker oder das unvermeidliche Parken über Nacht an einer Laterne, ein gutes Schloss zählt zu den grundlegenden Dingen, damit Sie auch noch lange Freude an Ihrem Zweirad haben. Dabei sollte man sein Rad immer an unbeweglichen und fest verankerten Gegenständen festmachen. Fahrradversicherungen bieten hier zusätzlichen Schutz.

Funktionsbekleidung

Wer das Jahr über fährt und vielleicht nur bei extremen Wetter oder Schnee sein Rad zuhause lässt, der wir sich dennoch Wind und Wetter ausgesetzt sehen und sollte daher auch in Sachen Kleidung vorbereitet sein. Eine gepolsterte Radfahrerhose schont das Gesäß und steigert den Fahrkomfort. Auch Handschuhe und Regenfeste Bekleidung sollte immer mitgeführt werden.

Ein guter Helm

Auch wenn das für einige immer noch befremdlich ausschauen mag, wenn er Radfahrer mit Helm sieht, so muss man doch sagen, dass das im Falle eines Unfalls die Lebensversicherung überhaupt sein kann. Gerade wer auch schnelleren Pedelecs, S-Pedelecs oder E-Bikes unterwegs sein sollte, für den sollte der Helm immer dazugehören.

Fahrradausruestung Fahrradhelm

Reparaturhandbücher & Literatur

Keiner kann auf Anhieb eine komplizierte Fahrradschaltung auseinandernehmen und reparieren. Dennoch gibt es sehr gute Literatur zu Fahrradreparatur und Pflege, die auch Laien ermöglicht kleinere Reparatur und Wartungsarbeit selber durchzuführen. Das spart bares Geld.

Montageständer

Diese meist zusammenklappbaren Ständer sind optimal, um Fahrradreparaturen vorzunehmen. Das Rad wird in der Regel am Oberrohr mit einer Klemme befestigt. So lässt sich bequem und ohne sich zu bücken am Fahrrad arbeiten.

Bildnachweise:
Bild 1: Fahrradzubehör. Von: radachynskyi, 123rf Lizenz
Bild 2: Von: Didgeman. Pixabay License, Link
Bild 3: Von: bluebudgie. Pixabay License, Link
Letzte Beiträge